Spenden

Rollstuhlbus

Ihre Unterstützung ist für uns eine echte und direkte Hilfe.

Mit Ihren Spenden und Zuwendungen helfen Sie uns gezielt und direkt, um Aufgaben zu meistern, die in der Regel über das Alltägliche hinausgehen, uns aber für unsere betreuten Beschäftigten und Bewohner nicht weniger wichtig sind.

Viele Aufgaben bewältigen wir aus eigener Kraft und dank eigener Anstrengungen. Der laufende Betrieb unserer Einrichtungen mit allen Standorten und Teilbereichen ist grundsätzlich gesichert.
Es ist uns aber wichtig, unseren betreuten Beschäftigten der Werkstätten und den betreuten Bewohnern der Wohngruppen sinnvolle und therapeutisch notwendige begleitende Zusatzangebote machen zu können. Dies können Bauvorhaben und Projekte sein, die nicht oder nicht vollständig gefördert werden aber unseren ideellen Vorstellungen entsprechen.

Gelebte Inklusion unter einem Dach
Die Karl-Schubert-Gemeinschaft beheimatet seit 1973 Menschen mit unterschiedlichem Hilfebedarf in ihre WG's in Aichtal und Filderstadt. Um den verschiedenen Bedürfnissen nach Unterstützung und Begleitung im Lebensalltag gerecht zu werden, sind im Laufe der Zeit verschiedene Wohnformen und Konzeptionen entstanden: Neun Häuser bieten jeweils acht bis zehn Menschen und einer Mitarbeiterfamilie Lebensraum. In drei weiteren Häusern leben Menschen, die weniger intensiv betreut werden, aber im ambulant-betreuten Wohnen weiterhin begleitende Hilfe und Unterstützung benötigen.

Ein weiteres Haus ist am Bombach in Bonlanden-Mitte:

Das Haus besteht aus ingesamt 15 Wohneinheiten von der Einzimmer-Single-Wohnung mit ca. 40 qm bis zu Vierzimmer-Familienwohnung mit 90 qm. Im Gartengeschoss wird eine kleine Werkstatt als Aussenstelle der Karl-Schubert-Werkstätten eingerichtet. Ein Gemeinschafts- und Versammlungsraum für ca. 80 Menschen von dem aus auch der Garten mit Spielflächen erreichbar ist, rundet das Raumgangebot ab. Menschen mit und ohne Assistenzbedarf wohnen seit Juni 2015 unter einem Dach. Für die Menschen mit Assistenzbedarf werden unterstützende Hilfsangebote im Rahmen des ambulant betreuten Wohnens angeboten.

Um barrierefrei noch besser unterwegs zu sein benötigen wir einen:

Rollstuhlbus mit hydraulischem Hublift

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, damit unsere mobilitätsbehinderten Menschen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind.

 

Für dieses Projekt erbitten wir Spenden an unseren Verein zur Förderung der Karl-Schubert-Gemeinschaft e.V.

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE98 60120500 0007727700
BIC: BFSWDE33STG

 
So können Sie uns helfen
durch eine Geldspende, die wir für die Finanzierung dieses Projektes verwenden oder durch die Vermittlung von Aufträgen an unsere Werkstätten, die uns helfen generell unsere wirtschaftliche Ertragskraft zu verbessern. Insbesondere sind wir an Aufträgen für die Außenanlagenpflege und an Montage- und Konfektionierarbeiten interessiert.


Gemeinnützigkeit
Spenden sind steuerabzugsfähig. Bis 100€ gilt für Spenden der Kontoauszug als Beleg beim Finanzamt. Darüber hinaus erhalten sie automatisch innerhalb maximal drei Monate nach dem Zahlungseingang eine Spendenbescheinigung.
Die Karl-Schubert-Gemeinschaft e.V. wurde laut Bescheid des Finanzamtes Stuttgart vom 10.07.2015 als ausschließlich und unmittelbar mildtätigen Zwecken dienend anerkannt (nach §5 Abs. 1 Nr. 9 USTG)

 
» nach oben

Bildungsspender

Beim Bildungsspender handelt es sich um eine Internetseite, mit der Sie bei Ihren Einkäufen und Vertragsabschlüssen im Internet Spenden für die Karl-Schubert-Gemeinschaft erzeugen können – ohne Mehrkosten für Sie!

Mehr Informationen

Karl-Schubert-Gemeinschaft e.V. | Kurze Str. 31 | 70794 Filderstadt | Telefon: 0711-77091-0 | E-Mail: info@ksg-ev.eu | Kontakt / Impressum